Menü

Aktionswoche Alkohol 2015

13.06.2015
Aktionswoche Alkohol 2015

Das Team der Fachstelle Sucht berät Abhängige in Bramsche und Quakenbrück. Foto: Diakonie

NOZ 13.6.2015

Bramsche. Bereits zum fünften Mal findet in diesem Jahr die bundesweite „Aktionswoche Alkohol“ statt. In diesem Zusammenhang weist die Fachstelle für Sucht und Suchtprävention Bramsche auf die ambulanten Angebote in den Dienststellen Bramsche und Quakenbrück hin. Die Aktionswoche beginnt am heutigen 13. Juni.


Die Fachstelle Bramsche mit einer Außensprechstunde in Quakenbrück wurde bereits 1978 gegründet. Im Laufe der Jahre entstand eine Beratungs- und Behandlungsstelle mit neun Mitarbeitern und einigen Honorarkräften. Parallel dazu wurde die Sprechstunde Quakenbrück zu einer Nebenstelle mit zweitägiger Besetzung ausgebaut. An beiden Standorten wird ein breites Spektrum von Hilfen für Suchtkranke und Suchtgefährdete sowie deren Angehörige angeboten. Das Team ist darauf spezialisiert, bei allen stoffgebundenen Süchten, wie Alkohol-, Drogen- und Medikamentenabhängigkeit sowie bei stoffungebundenen Süchten, wie Spielsucht adäquate Unterstützung zu bieten.

Das Leistungsspektrum reicht von einer individuellen Abklärung der bestehenden Bedürfnisse der Hilfesuchenden bis zu gemeinsam erarbeiteten Lösungsvorschlägen. Dazu zählen unter anderem eine fachliche Beratung und Diagnosestellung, Informationsveranstaltungen, Antragstellung für ambulante oder stationäre Rehabilitationen, Vermittlungen in weitere Einrichtungen, psychosoziale Begleitbetreuung der Substituierten, Ambulante Assistenz, Durchführung von ambulanten Therapien sowie die Vermittlung in Selbsthilfegruppen. Im Rahmen der ambulanten Rehabilitation werden auch Arztvorträge und Seminare zu spezifischen Themen angeboten.

Seit 2009 bereiten die Berater der Fachstelle Sucht Hilfesuchende auf die Medizinisch-psychologische Untersuchung (MPU) vor. „Durch das Angebot ,Führerschein weg – Was tun?!‘ haben mittlerweile viele unserer Klienten ihren Führerschein zurückerlangen können“, sagt die Leiterin der Fachstelle, Daniela Raifschneider.

Kooperation vor Ort
Seit Mai 2014 findet im 14-täglichen Rhythmus in Bramsche eine Angehörigengruppe statt. Die meisten Angebote können auch in russischer Sprache geführt werden.

Die Fachstelle Sucht arbeitet vor Ort mit zahlreichen Institutionen zusammen. Unter anderem findet in den Niels-Stensen-Kliniken wöchentlich eine Sprechstunde statt. Auf Wunsch werden die Klienten auch zur Schuldner- und Sozialberatung vermitteln, die ebenfalls im „Haus der Kirche“ untergebracht ist.

Die Fachstelle Sucht ist zu erreichen: in Bramsche, Kirchhofstraße 6, Tel. 05461/88298-0 und in Quakenbrück, Lötzener Straße 5 a, Tel. 05431/85176-0 sowie im Internet unter www. suchtberatungsstelle.de.

Zurück



Zur Online-Beratung

Zur Online-Beratung

Über 500 Diakonie-Beratungsstellen für Suchtkranke und Angehörige in ganz Deutschland!

 

Link zur Online-Beratung

Fragen? Rufen Sie uns an

Fragen? Rufen Sie uns an!

Häbt Ji Fraogen? Pingelt Ji us an! ∗ Ĉu vi havas demandojn? Telefonu al nin! ∗ Sorularınız var mı? Bizi arayın! ∗ У вас есть вопросы? Звонить с нами!

Link zum Kontakt

Beratung vor Ort

Beratung vor Ort

Bad Essen • Belm • Bramsche • Diepholz • Dissen • Georgsmarienhütte • Lingen • Melle • Meppen • Osnabrück • Papenburg • Quakenbrück • Sögel • Sulingen

Link zu den Standorten