Menü

Trauma und Sucht

Ein spezielles Behandlungsangebot bei posttraumatischen Belastungsstörungen und Substanzmissbrauch bieten wir ebenso an: bei vielen Patienten, die neben einer Suchterkrankung noch zusätzlich eine posttraumatische Belastungsstörung haben, ist die Behandlung oftmals schwierig: Es kommt häufig zu Kontaktabbrüchen, Abstinenz kann häufig nur schwer erreicht werden, es kommt zu häufigen Rückfällen.

Die sehr häufige Vorgehensweise "erst Suchtbehandlung, dann Traumabehandlung“ wird den Bedürfnissen und dem Behandlungsbedarf dieser Patienten nicht gerecht. Verschiedene Studien ergeben eine Trauma-Prävalenz:

  • zwischen 22 % und 34 % bei suchtkranken Frauen und
  • zwischen 9 % und 11 % bei suchtkranken Männern.



Zur Online-Beratung

Zur Online-Beratung

Über 500 Diakonie-Beratungsstellen für Suchtkranke und Angehörige in ganz Deutschland!

 

Link zur Online-Beratung

Fragen? Rufen Sie uns an

Fragen? Rufen Sie uns an!

Häbt Ji Fraogen? Pingelt Ji us an! ∗ Ĉu vi havas demandojn? Telefonu al nin! ∗ Sorularınız var mı? Bizi arayın! ∗ У вас есть вопросы? Звонить с нами!

Link zum Kontakt

Beratung vor Ort

Beratung vor Ort

Bad Essen • Belm • Bramsche • Diepholz • Dissen • Georgsmarienhütte • Lingen • Melle • Meppen • Osnabrück • Papenburg • Quakenbrück • Sögel • Sulingen

Link zu den Standorten